Manipulation unserer Gesellschaft

Als aller erstens, diese ganzen Corona Regeln, waren doch nur die erste Austestung. Inwieweit sich unsere „wir haben doch alles und alles andere ist uns egal“ Gesellschaft bereit ist auf unsere Menschenrechte zu verzichten solange es den meisten gut geht (finanziell gesehen). Ich kann euch sagen, ich bin 33 und eigentlich alles was in unserem Alltag passiert, ist noch nichts dagegen was auf die nächsten Generationen zu kommt. Meiner Meinung nach werden wir früher oder später eine indirekte Diktatur, unauffällig und fast gleich wie in vielen asiatischen Teilen. Die arbeiten dort 12 bis 15 Stunden am Tag um sich nach der Arbeit in ein 4mal4 qm „Wohnung“ zu erholen dürfen. Es kann in Zukunft nur noch in diese Richtung gehen, warum weil wir ein super korruptes Beamtentum haben und wenn man das mal nach googelt fallen einem die Augen aus dem Gesicht. Wir sind weltweit unter den führenden Korruptenländern, was die Pension betrifft, eine Frechheit was unsere geliebten Alten für ihren Lebensabend bekommen. Wir sind noch weit hinter Albanien. Bei einem Nettoeinkommen von 1250 Euro bezahlst du mal die Miete mindestens einmal 500 Euro und nun rechnet euch aus was da noch an Fixkosten dazukommt. Von der bevorstehenden Inflation wird sicherlich nicht die obere Schicht betroffen sein, sondern nur die untere. Die werden keine jährlichen Gehaltserhöhungen mehr bekommen. Durch diese Kurzarbeit wird in so gut wie in den meisten Fällen schon moderne Sklaverei betrieben. Ich habe vor einigen Jahren in Frankreich gelebt und ich liebe dieses Land, diese Mentalität, die Einstellung der Menschen. Als ich in Frankreich zur Gemeinde ging um mich anzumelden, da wir hier in Österreich sonst gleich eine Strafe bekommen würden. Wurde ich im dortigen Amt gefragt ob ich das ernst meine. Ich bejahte das und diese Frau und der Mann die dort saßen waren entsetzt. Entsetzt darüber das wir soetwas gefallen lassen, traurig darüber dass wir uns noch nicht einmal darüber im klaren waren was wir alles mit unseren Rechten machen lassen haben. Ohne es zu merken! Ich wollte mehr über das Aussteigerleben erfahren, da ich von einem Freund den Tipp bekam von einem einzigartigen Dorf. Ein komplettes Aufsteigerdorf, ich war gespannt. Einzigartig sag ich euch, dass nächstgelegene normalo Dorf unterstützte diese Menschen. Der Bürgermeister stellte nicht einmal gleich eine Rechnung auf für den Brunnen au, Pacht für Land usw. und alles halt was bei uns anfallen würde. Diese total unterschiedlichen Menschen versuchen verstärkt voneinander zu lernen, sich zu treffen um gemeinsam zu essen, oder auch für jeden das für und wieder eines derartigen Lebens gemeinsam zu erörtern. Damals war das erste was mir in diesen Augenblicken in den Sinn kam, war die große Schlußrede vom Film „der große Diktator“ gesprochen und gespielt von Charlie Chaplin. Ich fand es passend und deshalb möchte ich es rezitierten:

Es tut mir leid, aber ich möchte kein Diktator sein, denn das liegt mir nicht. Ich möchte weder herrschen, noch irgendjemandem erobern, sondern jedem Menschen helfen, wo immer ich kann. Den Juden, den Heiden, den Farbigen, den Weißen. Jeder Mensch sollte dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt. Wir sollten am Glück des anderen teilhaben und nicht einander verabscheuen. Haß und Verachtung bringen uns niemals näher zusammen. Auf dieser Welt ist genug Platz für jeden, Mutter Erde ist reich genug um jeden von uns satt zu machen.

Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein. Wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Missgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen und unser Wissen ist kalt und hart. Wir sprechen zuviel und fühlen zu wenig. Aber zuerst kommt die Menschlichkeit dann die Maschinen. Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte. Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nichts mehr wert. Areoplane und das Radio haben uns einander näher gebracht. Diese Erfindungen haben eine Brücke geschlagen, von Mensch zu Mensch. Die erfordern eine allumfassende Brüderlichkeit, damit wir eins werden. Millionen Menschen können in diesem Augenblick meine Stimme hören. Millionen verzweifelter Menschen, Opfer eines Systems das es sich zur Aufgabe gemacht hat Unschuldige zu quälen und in Ketten zu legen. All denen die mich jetzt hören rufe ich zu :Ihr dürft nicht verzagen. Auch das bittere Leid das über uns gekommen ist, ist vergänglich. Die Männer die heute die Menschlichkeit mit Füßen treten werden nicht immer da sein. Ihre Grausamkeit stirbt mit ihnen und auch ihr Haß. Die Freiheit die sie den Menschen genommen haben, wird ihnen zurück gegeben werden. Auch wenn es Blut und Tränen kostet, für die Freiheit ist kein Opfer zu groß.

Soldaten vertraut euch nicht diesen Barbaren an, Unmenschen die euch verachten und denen euer Leben nichts wert ist, ihr seid für sie nur Sklaven. Ihr habt das zu tun, das zu glauben, das zu fühlen. Ihr werdet gedrillt, gefüttert, wie Vieh behandelt und seid nichts weiter wert als Kanonenfutter. Ihr seid viel zu schade für diese verehrten Subjekte. Diese Maschinenmenschen, mit Maschinenköpfen und Maschinenherzen. Ihr seid keine Roboter, keine Maschinen, ihr seid Menschen! Bewahrt euch eure Menschlichkeit in euren Herzen und haßt nicht, nur wer nicht geliebt wird haßt, nur wer nicht geliebt wird. Soldaten kämpft nicht für die Sklaverei, kämpft für die Freiheit!

Im siebzehnten Kapitel des Evangelisten Lukas steht: Gott wohnt in jedem Menschen. Also nicht nur in einem oder einer Gruppe von Menschen. Vergesst nie, Gott liegt in euch allen und ihr als Volk allein habt die Macht. Die Macht Kanonen zu fabrizieren, aber auch die Macht Glück zu spenden. Ihr als Volk habt es in der Hand, dieses Leben einmalig kostbar zu machen, es mit wunderbaren Freiheitsgeist zu durchdringen. Daher im Namen der Demokratie: lasst uns diese Macht nutzen! Lasst uns zusammen stehen! Lasst uns kämpfen für eine neue Welt, für eine anständige Welt! Die jedermann gleiche Chancen gibt, der Jugend eine Zukunft und den Alten Sicherheit gewährt. Versprochen haben die Unterdrücker das auch, deshalb konnten sie die Macht ergreifen. Das war Lüge, wie überhaupt alles was sie euch versprachen, diese Verbrecher. Diktatoren wollen nur für sich die Freiheit, das Volk soll versklavt bleiben. Lasst uns diese Ketten sprengen! Lasst uns kämpfen für eine bessere Welt! Lasst uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt. Nieder mit der Unterdrückung, dem Haß und der Intoleranz! Lasst uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit! In der die Vernunft siegt, Fortschritt und Wissenschaft allem zum Segen reichen. Im Namen der Demokratie: dafür lasst uns streiten!

3 Kommentare zu „Manipulation unserer Gesellschaft

  1. Hallo 😊
    So leider ein bisschen verspätet, aber jetzt doch 🙈😅
    Zuerst einmal herzlichen Dank für den Hinweis auf deine Seite, deinen Blog und jenen Artikel. 🙏😃
    Es erfreut mich stets, neue Menschen, neue Ansichten, neue Meinungen zu lesen, mir anzuhören und zu studieren.
    Nun zum Thema.

    Hierbei bin ich absolut deiner Meinung. 👍🏻 Vor allen mit unserer, der Ö. Regierung, die durch verfassungswidrige, manipulative Tatbestände, versucht Dinge einzuführen, die so absolut einen jeden moralisch und vernunftbegabten Bürger zuwiderlaufen MÜSSTE. ☝🏻Was es im Grunde tut. Denn diese Regierung, hat ihr absolutes Vertrauen missbraucht und gänzlich verspielt. Man sieht hier glasklar eine autokratische Dendenz, vor allem des Bundeskanzlers selbst.
    Denn es ist jede tatsächliche Zweckmäßigkeit und Ratiinalität schon lange überschritten.
    Aber ich denke dazu muss man sich weiter gar nicht mehr äußern, denn es ist ohnehin in der Mehrheit der Bevölkerung offensichtlich. Auch wenn ich mich selbstverständlich von gewissen VT absolut distanziere, müsste man bemerken was hier vor sich geht.

    Zum Zitat. Absolut richtig. 👍🏻👏🏻 Jene Zeilen von Charlie Chaplin hatte ich vor ca. einem Jahr auch mal als Video gepostet. Jaa und hierbei hast du vollkommen recht, denn seine Worte sind absolut Zeitgemäß. Denn aus einer globalen Krise, sind schon immer am Einfachsten die Tyrannen und scheinheiligen Messiase der Geschichte auferstanden und darum heißt es Augen auf und gänzlich bewusst wahrnehmen was geschieht und vor sich geht. 👍🏻😊

    Ich hoffe ich konnte ein wenig eine Antwort zum Beitrag, zu den Zeilen und dem Thema geben.

    Liebe Grüße 😃🍀

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank,hat mich sehr gefreut deine wie immer sehr weise gewählten Worte.
      Auf jeden Fall da ich vor Corona immer als Verschwörungstheorien abgetan wurde.
      Natürlich wäre es mir im nachhinein sogar lieber,als Recht zu haben.
      Ich wünschte das einfach ein gleiches Leben mit gleichen Chancen für alle geben würde.
      Ich danke dir für dein Kommentar fühle mich geehrt!

      Gefällt 1 Person

      1. Bitteschön, sehr sehr gerne. ☺️
        Ich sage mal soo zu dem ganzen Thema, man sollte weder auf die eine Seite, noch auf die andere Seite zuu sehr hören. Am Besten und Wichtigsten ist sich gerade von beiden Seiten sich ein Bild zu machen und dann selbst sich seine unbefangene Meinung bilden. Ist aber selbstverständlich nicht immer ganz einfach.
        Und ja, wer anderen (s) eine Meinung aufdrängen will und denkt, er hätte als einziger die Wahrheit… naja. 😉 Und gar nicht beirren lassen von solchen Personen. Jeder darf und sollte seine Meinungen haben und wer andere dafür verurteilt, ja zeigt schon wie begrenzt sein Horizont ist.

        Und hierbei ist eben eines meiner persönlichen Vorbilder und Ideale genau jenes was Voltaire schon gesagt hat: „Auch wenn ich nicht deiner Meinung bin, werde ich dafür kämpfen dass du sie frei aussprechen darfst.“

        Und genau jenes sollte eigentlich das Grundprinzip einer jeden wahren liberalen Demokratie sein, solange sie eben gewisse Grenzen nicht überschreitet. Da braucht man auch gar nicht weiter zu diskutieren.

        Absolut, und dass ist ein richtiges und wunderbares Ideal welches du vertritts und ein Ziel/ein Wunsch worauf du stolz sein kannst. ☺️👍🏻

        Bitteschön, sehr sehr gerne 😃👍🏻
        Liebe Grüße
        Matthias 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s